Öffentliche Freiräume prägen die Lebensqualität von Städten in erheblichem Maße. Aktuelle Entwicklungen wie der Anstieg der Boden-Preise, ein erhöhter Bedarf nach Wohnraum und Nutzungskonflikte setzen diese Freiräume gegenwärtig jedoch zunehmend unter Druck.

Die bbs-Veranstaltungsreihe „Plätze, Parks & Co.“ knüpft an die hannoversche Tradition des kooperativen Umgangs mit dem Thema öffentlicher Freiräume an. Dabei soll insbesondere ein öffentlicher Diskurs angeregt werden, der die Wahrnehmung von Bürgerinnen und Bürger für öffentliche Freiräume und deren zukünftige Entwicklung stärker in die breite Öffentlichkeit führt. Das bbs möchte damit einen Beitrag zur Lösung von Nutzungskonflikten und Konkurrenzen leisten.

Print Friendly, PDF & Email